brezel51

Die Geschichte des Brezelkäfers

Nachdem der Brezel etwa 20 Jahre lang im Kreis Pinneberg für Manufakturwaren unterwegs war, kaufte ihn ein Student. Da seine Eltern ihm kein eigenes Auto erlaubten, ließ er den Brezel auf den Namen eines Freundes zu. Im Jahre 1993 "verschwand" der Volkswagen dann in einer alten Verkaufsscheune einer Obstplantage in Ahrendsburg.

Sechs Jahre später steuerte Thomas auf einem Teilemarkt eine Anhängerkupplung an und dachte, sie wäre für einen VW Käfer. Um die Enttäuschung zu lindern, erzählte ihm der Verkäufer von einem Freund, der einen Käfer in einer Scheune hat ...

Eine Woche später machte sich Thomas auf, den Wagen zu begutachten und der Brezel erblickte nach sechs Jahren in der Scheune endlich wieder das Tageslicht.